midna78 (midna78) wrote,
midna78
midna78

  • Mood:

Menschen ändern sich nie.

  Oder: Wie man als Vater seinen Kindern am besten beibringt, auf welche Weise man Geld verdienen kann, ohne dafür zu arbeiten.  

Wer kennt sie nicht.
Diese wunderbar in allen Farben leuchtenden und dämliche Töne von sich gebenden Spielautomaten, die man in so ziemlich jeder Pommesbude, jeder Kneipe um die Ecke und sogar in etlichen Restaurants finden kann? Wer hatte nicht zumindest schon einmal das Bedürfnis einfach mal ein Geldstück einzuwerfen und sein Glück zu versuchen? Und wer kennt nicht das Gefühl, wenn man eigentlich aufhören sollte, sich aber dann doch sagt "Ach komm, hast gerade ne Glückssträhne... ne Runde geht noch"?
Jahaaa solche Dinger wurden sicherlich nicht ohne Grund entworfen und gebaut...
Aber sollte man als "fürsorglicher Vater" wirklich mit seinem eigenen Kind die gemeinsame Zeit in eben dieser Imbissbude verbringen, nur um an solch einem Automaten sein Geld zu "verdienen"? Ich denke nicht.

So geschehen ist es vor zwei Wochen.
Heinz, seines Zeichens Exmann, kam zu uns, um ein wenig Zeit mit seiner Tochter zu verbringen. Nur die beiden, wurde mir zumindest gesagt. Natürlich kam er gleich noch mit Anhang... den kriegt man ja nur noch im Dreierpack. 
Ohne ein Wort zu wechseln (weil Tochter an der Tür gefragt wurde, herunterzukommen) gingen die beiden also los... und kamen etwa drei Stunden später wieder. Sie hätten ja so viel Spaß zusammen gehabt - und oh - der Papa hat ja Geld gewonnen... 320€! Ohja das war ja so toll...
Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die beiden (mitsamt seiner Freundin und des gemeinsamen Sohnes) in der hiesigen Pommesbude um die Ecke waren, in der er sich den dort hängenden Spielautomaten vorknöpfte und einfach mal drauflos spielte... Tochter wurde mit einer kleinen Pommes abgespeist, das mal so als Info. Im Anschluss daran gingen sie dann zum Edeka-Markt, um den Schein zu wahren und der Tochter zumindest ein wenig zu kaufen *lach mich weg*.
Ich mein, muss das denn sein? Kann man seine "kostbare" Zeit mit dem Kind nicht anders verbringen, als am Spielautomaten? Muss man den Kindern denn zeigen, wie man auch "Geld verdienen" kann, ohne dafür zu arbeiten? Das ist echt mal lächerlich. Das hat er früher schon gemacht und ich habe es gehasst - und wie ich sehe, hat er sich kein Stück geändert.

Am gleichen Tag sagte er übrigens unserem gemeinsamen Sohn zu, er würde zwei Wochen später (also letzten Samstag) noch einmal herkommen - nur für ihn. Um mit ihm ein wenig Zeit zu verbringen. Ich stand daneben, von daher weiß ich noch ganz genau, was gesagt wurde. Sohnemann glaubte natürlich, es könnte sich ja doch etwas zwischen den beiden ändern (sie sind seit Jahren verkracht, er hasst seinen Vater wegen diverser Dinge).
Tjoa und dann kam der Samstag Abend - und wer war nicht da? Genau! Heinz. War ja irgendwie klar.
Am Sonntag erfuhren wir dann, dass er in Urlaub gefahren wäre - nach Hamburg. So? Als Harzi nach Hamburg? Er solle dafür gespart haben? Er weiß doch gar nicht, was sparen ist. Hat er noch nie gekonnt, wird er nie können. Aber der Tochter kann man viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Er ist und bleibt ja ihr unschuldiger Papa. Der niemals lügt und immer seine Versprechen hält. Und wenn nicht, dann sieht man einfach drüber hinweg *seufz*.
Hatte wohl noch genügend Geld übrig von seinen gewonnenen 320€ - oder war evtl. inzwischen noch einmal an einem Spielautomaten, um sein Glück zu versuchen. Und sowas nennt er dann sparen... weil es ja rechtens ist. Naja, wenn seine Tussi das mitmacht...
Im übrigen: Mein Sohn hätte das nicht mitgemacht. Er hätte nach kurzer Zeit bereits die Pommesbude verlassen und wäre nach Hause gegangen. Denn rumsitzen kann er auch in seinem Zimmer - und dort hat er noch seinen PC, an dem er seine "kostbare Zeit-" vertreiben kann *zwinker*.

Also Fazit aus der ganzen Sache: Menschen ändern sich irgendwie nie... auch wenn sie es immer wieder versichern.
Dumm nur, dass ich jedem Menschen eine zweite Chance gebe - und manchen auch mehrere zweite Chancen. Aber nunja - auch das wird sich nie ändern, denn ich bin da ja leider keine Ausnahme.

Schönen sonnigen Tag noch.
Tags: aufreger, ex, ich, kinder
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 0 comments