midna78 (midna78) wrote,
midna78
midna78

  • Mood:

Ein neuer Lebensabschnitt!

Seit gestern Mittag, ca. 12:00 Ortszeit, ist es endlich ausgesprochen:

"Beschlossen und verkündet: Diese Ehe wird geschieden."

Endlich! Nach fast 3 Jahren Trennung, nahezu zwei Jahren nervenzerreißendem Scheidungsverfahren - nach etlichen Schuldzuweisungen und dämlichen Liebesbriefen der ach so cleveren Freundin... ist Heinz nun endlich offiziell mein Exmann. Und in spätestens einer Woche (so hoffe ich) kann ich dann mit dem Beschluss zur Stadtverwaltung gehen und meinen Geburtsnamen wieder annehmen.

Gina hat mir gestern bei der Anhörung noch einmal richtig Salz in die Wunde gestreut... nützte aber weiter nichts. Ich habe trotzdem meinen Sorgerechtsantrag zumindest teilweise durchbekommen. Ganz leider nicht - alles was nicht mit Schule, Gesundheit und Vermögen zu tun hat (mir fällt gerade nichts anderes ein.... vielleicht mal einen Begriff hier nennen?), muss weiterhin mit dem Vater besprochen werden *seufz*.

Die Freundin war gestern übrigens auch dort. Und musste so ziemlich auf jede meiner Bemerkungen lachen wie ein kleines pubertäres Kind. Oh man, man merkte richtig, dass sie auch nur auf dem Papier 25 ist (bzw. die Tage wird). Die "Eistee-Frage" hat übrigens jeder der beiden so beantwortet, indem er mit dem Finger auf den anderen zeigte und ihn beschuldigte. Ihre Worte: "Hab ich dirs doch gesagt" und seine Worte "Aber das war doch gar nicht soviel, bei MIR haben sie fast nur Wasser getrunken". LOL? Naja da haben sich wirklich die beiden richtigen gefunden. Wenn nicht einer von beiden doch noch ein wenig schlauer wird oder sein Niveau ein wenig hochschraubt, wird deren Ehe wohl ewig halten. Und sie wollen ja in diesem Jahr noch heiraten.
Versteh ich nicht... gerade erst geschieden. Da möchte ich doch nicht gleich wieder unter die Haube kommen. Nunja, es ist seine Entscheidung - zum Glück.

Das einzige Negative ist, dass ich - im Gegensatz zu anderen geschiedenen Ehefrauen - diesen "Mann" mein ganzes Leben noch irgendwie ertragen muss. Haben nunmal diese beiden Kinder...Auch wenn die beiden über 18 sind, so wird er dennoch bei Hochzeiten, Geburten etc. immer gegenwärtig sein. Hoffentlich hab ich bis dahin eine Unterstützung an meiner Seite.

Wobei ich gern noch hier über das Thema Mann sprechen möchte.
In meinem Leben habe ich verschiedene Arten von Männern kennengelernt - ich kann sie aber insgesamt in 4 verschiedene Schubladen stecken.

In der ersten sind diejenigen welchen, die anfangs noch super nett und zuvorkommend sind. Dann kommt es zu einem Treffen (neues Wort für Date :P), welches übrigens auch sehr gut verläuft. Man unterhält sich nett, beendet das Treffen vielleicht mit einer Umarmung und verspricht sich, bald wieder anzurufen. Joa... aber dieser Anruf bleibt seinerseits dann aus. TYPISCH! Kontaktversuche meinerseits werden auch schnell abgewimmelt... nunja - solche Kerle brauch ich nicht. Die machen mich nur krank, weil ich mich wieder nur aufregen darf. Weg damit!

Dann warten da in der zweiten Schublade diejenigen Männer, die gleich zu Beginn - überhaupt bevor man sich kennenlernen kann - schon massenweise E-mails und SMS schreiben. Die einen morgens früh um 9 Uhr schon anrufen und das Gespräch freiwillig bis 12 Uhr nicht beenden wollen. Die den Akku meines Telefones nicht einmal voll werden lassen. Die dann am selben Tag (nach 8 Stunden Gespräch) noch einmal abends anrufen, weshalb ich irgendwann meine Nachtschaltung aktiviert habe, damit wir ab einer bestimmten Uhrzeit unsere Ruhe haben. Die am liebsten den ganzen Tag über (außerhalb der Telefonate) via MSN mit einem chatten wollen - egal ob Kinder da sind oder nicht. Die, bei denen man sich auch noch rechtfertigen muss, warum man nicht zu Hause ist, die SMS nicht gleich beantwortet oder nicht ans Telefon geht.... und nach einem Treffen dann entweder ganz aufdringlich werden oder es sich herausstellt, dass sie halt überhaupt nicht mein Typ sind. Entweder sind es die Typen, die doch nur auf das Eine aus sind oder einfach nur Dummköpfe  - egal, denn es gibt am Ende eine so heftige Diskussion, dass ich entnervt eine nette Beleidigung vom Stapel lasse und den Kontakt abbreche - in jeglicher Hinsicht. Nummern werden gesperrt, Mails in den Spamordner geschoben. Eventuelle Freundschaften auf diversen Internetportalen werden für beendet erklärt etc. Sowas brauch ich auch nicht... hat mich nur mal wieder unnötig Lebenszeit gekostet.

Oh die dritte Schublade ist interessant. Das sind nämlich die Männer, die gleich zu Beginn schon die Freundschaftsschiene fahren wollen. Egal aus welchen Gründen. Der eine kann seine Ex einfach nicht vergessen, der andere hat Angst, sich neu zu binden. Schön und gut - Freunde kann man eigentlich nie genug haben. Das Problem ist, dass dies auf Dauer nicht gut gehen kann. Wenn ich jemanden in z.B. einer Partnerbörse kennenlern, dann such ich bestimmt niemanden, um eine supidupi Freundschaft aufzubauen. Denn auch wenn ich einer Freundschaft zustimme (und da kennen die Männer mich scheinbar besser als ich selbst - bei solchen Sätzen wie "Aber das willst du ja sicher nicht" - blablabla) und dann irgendwann merke, wie eben dieser Kerl den Kontakt abbricht aufgrund einer neu entstandenen Beziehung (was sich später erst herausstellt, wenn diese Beziehung evtl. in die Brüche gegangen ist), dann denk ich mir schon meinen Teil. Nämlich sowas wie 'Na toll - mit MIR wollte er nur eine Freundschaft - aber sucht dann trotzdem fleißig weiter?' Da komm ich mir halt verarscht vor. Dann trifft man sich vielleicht doch mal auf nen Kaffee (oder in meinem Fall auf ein Eis - nun weiß meine Schwester, wen ich anspreche), findet sich ganz nett, merkt evtl. dass außer einer Freundschaft eh nicht mehr drin ist... telefoniert noch ein paarmal, verabredet sich für die Gamescon im August.... und ER bricht mal wieder den Kontakt ab!
Gänzlich falsch ist es in meinen Augen übrigens auch, wenn man sich nur einmal gesehen hat und dann gleich von "momentan nur Freundschaft" spricht... wenn man sagt "Du sorry, ich würd dich erstmal gern besser kennenlernen", verstehe ich das voll und ganz. Wenn man aber sagt "Ich weiß nicht, ob da mehr ist... im Moment ist es nur Freundschaft..." - dann Prost. Sobald das Wort "Freundschaft" fällt, ist die Sache für mich schon so gut wie erledigt... es wäre ja schön, wenn ich da anders denken könnte... aber bislang hatte ich da leider immer Recht, da alle Kerle scheinbar gleich handeln.

So und dann kommt die vierte Schublade... die schlimmste. Und ich denk mal, das ist ein Großteil der Kerle (aber sicher auch der Frauen). Anfangs super zuvorkommend, nett, spendabel (evtl. - ist bei mir aber nicht Pflicht), zeigen sich von der besten Seite. Man geht eine Beziehung ein... macht evtl. den Fehler und beantwortet irgendwann den Antrag mit einem JA. Und sobald man verheiratet ist, zeigt dieser Kerl erst einmal sein wahres Gesicht. Jobs werden aufgegeben, das Bett ist bis mittags besetzt, die Bude vollgequalmt, alles wird überall stehen gelassen, evtl. fangen sie sogar noch an zu schreien, zu schlagen whatever. In Gegenwart der Familie verhalten sie sich übrigens natürlich wieder zuvorkommend... Am Ende gibt man entweder resigniert nach, um weitere Streitereien möglichst zu vermeiden - oder man geht den einzig möglichen Weg und beendet die ganze Sache. Und selbst dann wird man noch angeschrien und einem wird gedroht, dass man sich bloß nicht trennen soll... sonst würde einem das Leben schwer gemacht werden, etc. pp.

Diese vierte Schublade möchte ich gern für immer geschlossen halten - ich hatte genug davon.
Warum gibt es eigentlich noch keine Backmischung für den perfekten Mann??? Das ist echt ne große Marktlücke, die dringend gefüllt werden müsste.

Nunja wie dem auch sei: Ich bin wieder frei!!! Mein neuer Lebensabschnitt hat begonnen!

Schönen Tag noch :)
Tags: ich, liebe
Subscribe
  • Post a new comment

    Error

    default userpic

    Your IP address will be recorded 

    When you submit the form an invisible reCAPTCHA check will be performed.
    You must follow the Privacy Policy and Google Terms of use.
  • 3 comments